Click here to make your own myspace banners from MyspaceBanners.com!
Make your own Banner Here!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  30 Seconds to Mars
  Alien Ant Farm
  Anmachsprüche
  Bullet for My Valentine
  Witzige Chat-Sprüche
  Comeback Kid
  *EMO-Witze*
  FC Augsburg
  Augsburger Panther
  Billy Talent
  Bloodhound Gang
  Blink 182
  Blur
  *Chuck Norris Witze*
  Die Toten Hosen
  Gob
  Good Charlotte
  Linkin Park
  Lost Prophets
  *Meine Friends*
  My Chemical Romance
  Rammstein
  Red Hot Chili Peppers
  Simple Plan
  Soulflfy
  Sum 41
  Turbonegro
  !Weicheisprüche!
  Gästebuch
  Kontakt

   Lorena's & Maria's HP
   Franzis BLog
   MySpace-Profil
   Shisha-Wasserpfeifen-Einladung
   Mein msn-Space (können nur die sehen die auch msn haben..^^)
   Augsburger Allgemeine HP
   Warrock HP
   Youtube
   Google
   FC Augsburg HP
   Augsburger Panther HP
   Phils HP
   Svantjes HP
   Svantjes HP #2
   Lauras HP
   Carinas HP
   Freedel/Neles HP
   !!Jennys HP!!
   !!Alinas HP!!
   !!Marks HP!!
   !!Danis HP!!\m/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Ich bin froh das es folgendes gibt:~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ also als ersten natürlich meine Friends und Homies,die sin des wichtigste >

http://myblog.de/madig

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Turbonegro ist eine Band aus Oslo, die mit ihrem Musikstil, eine Mischung aus Heavy Metal, Rock und Punk, zumeist zum Punk ’n’ Roll gezählt wird. Die Band selbst bevorzugt jedoch die Bezeichnung Death Punk.

Bandname

Die Band spielte zunächst mit dem Gedanken, sich „Nazipenis“ zu nennen, verwarf diesen Namen jedoch nach Hinweisen, dass dieser Name nicht gerade verkaufsfördernd sei. Aber auch der Name „Turbonegro“ (in Norwegen treten sie als Turboneger auf) kann falsch verstanden werden, so dass die Band verlauten ließ, ihre Motivation sei lediglich, den in Skandinavien latent verbreiteten Strömungen von Nationalismus und Rassismus entgegenzutreten. Gründungsmitglied Thomas Seltzer formulierte es wie folgt: „Ein Turboneger ist ein großer, gut bestückter, bewaffneter männlicher Schwarzer in einem schnellen Auto, aus nach Rache. Wir sind seine Propheten“.

Bandgeschichte

1998 musste sich die Band wegen der Drogenprobleme ihres Sängers Hank von Helvete auflösen. 2002 vereinigte sich die Band wieder, ^ um zunächst bei einigen Festivals zu spielen. Zum aktuellen Album „Party Animals“ sagte Hank, d ass die Welt wieder ein Rockalbum braucht, das sich als Stadion-Einlaufmusik eignet, und nennt als Beispiel Queen. Die Fans von Turbonegro sind in sogenannten Turbojugenden organisiert. Dem Durchschnittsbürger dürften Turbonegro vielleicht durch ihre Fernsehauftritte in der MTV-Show „Viva La Bam“, oder auch durch ihre häufig gespielten Videos „Get it on“ und „Fuck the World“ geläufig sein. Daneben wurde für die MTV-Show, „Wildboyz“ der Turbonegro-Song „The Age Of Pamparius“ von „Apocalypse Dudes“ als Titellied verwendet. Des weiteren war der Song „All my friends are dead“ im Film Jackass 2 verwendet. Zugleich ist dieses Lied auch der Titelsong des neuen Dirty Sanchez Film „Dirty Sanchez - The Movie“. Gemeinsam mit Dirty Sanchez ist auch das Muiskvideo „All my friends are dead“ entstanden. „Ride With Us“, „Sell Your Body (To The Night)“, „Get It On“ und „All My Friends Are Dead“ sorgten für die klangliche Untermalung der waghalsigen Freetsylemotocross-Tricks von Drake McElroy und Szene-Größen wie Travis Pastrana und Jeremy Stenberg sowie AMA-Supercross-Legende Ricky Charmicheal in der spektakulären Filmreihe „On The Pipe“ von Powerbandfilms. „The Age Of Pamparius“ führt das Intro der Transworldmx Produktion „Crush“ ein. Turbonegro prägt sich damit auch in die internationale Motocross-Szene fest ein.

Stil

Sie stellen z. B. auf dem Cover der Single „Bad Mongo“ Hitler als Menschen mit dem Down-Syndrom dar, oder singen in „Hobbit Motherfuckers“ von „not enough suffering“ (nicht genug Leid) und „not enough natural selection“ (nicht genug natürliche Selektion). Weder das eine, noch das andere ist menschenverachtend, sondern – ganz im Sinne der Punk-Kultur – provokativ gemeint. Zu ihrem Markenzeichen haben sie Jeans (Denim) und Homosexualität gewählt. In einem Interview (Turbonegro - The Movie) nahmen sie zu diesem außergewöhnlichem Stil Stellung: Die Kids von heute ließen sich nicht mehr durch das Abbeißen von Fledermausköpfen beeindrucken. Die Hard-Rock-Szene lasse sich nicht mehr provozieren, das einzige, wovor Rocker wirklich Angst haben, seien homosexuelle Männer, die laute Musik spielen. Niemand in der Band sei wirklich homosexuell. Ein weiteres Merkmal ist die eigensinnige Deutung des Begriffs „Darkness“ (Dunkelheit). Bassist Happy-Tom sagt dazu, dass manche Dinge besser im Verborgenen bleiben sollten. Der Sänger Hank von Helvete zeigt sich in der Öffentlichkeit als eine Mischung aus Alice Cooper und Denim-Demon mit Zylinder. Die Band bezeichnet sich selbst als größte Underground-Band oder als kleinste Mainstream-Band. Zu den Highlights bei einem Live-Auftritt gehört oftmals die sogenannte Ass-Rocket ("Arsch-Rakete", bei der Hank von Helvete einen Feuerwerkskörper in seinem After zündet.

Trivia

Im Juni 2003 fand ein Sicherheitsbediensteter des Stuttgarter Flughafens im Handgepäck der Band einen 45 cm langen Dolch, der in den Spazierstock des Sängers eingearbeitet war. Obwohl der Dolch nach Angaben der Band zum Bühnenoutfit gehörte, ließ sich ein Freund der Band ersatzweise verhaften und später gegen Kaution wieder freilassen. Happy Tom kommentierte den Vorfall wie folgt: „In was für einer Welt leben wir, in der Männer mit langem schwarzen Haar und langen schwarzen Bärten keine 45-cm-Dolche mehr in Flugzeuge mitnehmen können?“ Seitdem beschweren sich Turbonegro bei jedem Konzert im süddeutschen Raum lauthals über die angebliche Strenge der Polizei in Baden-Württemberg. Bekannte Fans von Turbonegro sind der HIM-Sänger Ville Valo, Musiker Bela B., Jasmin Wagner, Queens of the Stone Age und der MTV-Darsteller Bam Margera. Im Jahr 2001 erschien unter dem Titel Alpha Motherfuckers, auf dem unter anderem HIM mit dem Titel Rendezvous with Anus vertreten waren und Bela B. zusammen mit Jasmin Wagner (auf dem Sampler unter dem Pseudonym "Denim Girl" verzeichnet) den Titel Are you ready for some darkness? neu interpretierten. Ein weiteres polarisierendes Element ist die SS-Tellerkappe, die von Gitarrist Knut Schreiner auf diversen Gruppenfotos (u.a. im Booklet von Party Animals) getragen wird. Der Reichsadler mit Hakenkreuz wurde zwar entfernt, der SS-Totenkopf hingegen nicht.

Diskografie

Turboloid 12" (1990, Straightjacket Records)

Hot Cars and Spent Contraceptives (1992, Big Ball Records)

Heltea Skelta (1993, Repulsion Records)

Never is Forever (1994, Dog Job Records / Bitzcore Records)

Ass Cobra (1996, Boomba Records / Sympathy For The Record Industry / Burning Heart Records / Epitaph Records)

Apocalypse Dudes (1998, Boomba Records / Sympathy For The Record Industry / Man's Ruin Records / Bitzcore Records / Epitaph Records)

Darkness Forever! (live, 2000)

Love It To Deathpunk - The Life & Times Of Turbonegro (2001, Ascension Records)

Scandinavian Leather (2003, Burning Heart Records / Epitaph Records / Bitzcore Records) Party Animals (2005, Burning Heart Records / Bitzcore Records)

Retox (2007, Edel)




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung